DNS-Cache löschen

image_print

Unter Microsoft Windows kann man mit dem Befehl

ipconfig /displaydns

den DNS-Cache anzeigen. Dieser enthält sowohl vorab geladene Einträge der lokalen hosts-Datei als auch kürzlich erhaltene Ressourceneinträge für Namensabfragen, die vom Computer aufgelöst wurden. Der DNS-Clientdienst verwendet diese Informationen, um häufig abgefragte Namen schnell aufzulösen, ohne eine Abfrage an die konfigurierten DNS-Server senden zu müssen.

Möchte man den DNS-Cache löschen, benutzt man den Befehl

ipconfig /flushdns

Möchte man also feststellen, welche Websites von irgendwelchen Programmen in letzter Zeit aufgerufen wurden, sollte man zuerst den DNS-Cache löschen. Nach einiger Zeit bzw. Aktivität von Programmen kann man den DNS-Cache anzeigen lassen und so den einen oder anderen “Missetäter” ausfindig machen.