Google Speed Update – Ein neuer Rankingfaktor für mobile Webseiten

Am 9. Juli war es soweit – das von Google lang angekündigte Update für mobile Webseiten wurde für alle Benutzer weltweit ausgerollt. Die Ankündigung ist im Gogle Webmaster Central Blog nachzulesen. Dem vorangegangen war das mobile-first indexing vom 26. März 2018, welches generell mobile Webseiten bevorzugt. Das Update hat gravierende Änderungen auf das Google-Ranking von Webseiten.

Mit “mobile Seiten” sind Webseiten für Smartphones gemeint, also im Hochformat und sehr wenig Platz für die Navigation.

Zitat Google:

Das “Speed Update”, wie wir es nennen, wirkt sich nur auf Seiten aus, die den Benutzern das langsamste Erlebnis bieten und nur einen kleinen Prozentsatz der Anfragen betreffen. Es gilt der gleiche Standard für alle Seiten, unabhängig von der Technologie, mit der die Seite erstellt wurde. Die Absicht der Suchanfrage ist immer noch ein sehr starkes Signal, sodaß eine langsame Seite immer noch hochrangig sein kann, wenn sie einen großartigen, relevanten Inhalt hat.

Das bedeutet, daß mobile Webseiten auf der Google-Suchergebnisseite jetzt besser gereiht werden, wenn die Webseite auch für mobile Seiten gemacht ist und schnelle Ladegeschwindigkeit hat.

Je kürzer die Ladezeit desto besser das Ranking bei Google – das ist für die Desktop-Suche bereits seit dem Jahr 2010 der Fall. Neu ist eben die vorrangige Berücksichtigung der mobilen Suche. Das verwundert nicht, da immer mehr mobile Geräte im Einsatz sind. In den USA zum Beispiel verwenden 94% der Smartphone-Benutzer ihre Geräte zur Suche nach lokalen Informationen.

Ist Ihre Webseite für Mobilgeräte optimiert?

Hier können Sie prüfen, ob Ihre Website für Mobilgeräte optimiert ist:

Erhalten Sie von Goolge eine Bewertung wie diese:

Für Mobilgeräte nicht optimiert

sollten Sie schleunigst Ihre Website aktualisieren, um einer Google-Abstrafung entgegen zu wirken. Die Abstrafung wirkt sich vor allem bei Business-Websites aus, wie zum Beispiel Onlineshops. Ab Juli 2018 ist dann mit einem Umsatzrückgang zu rechnen. Bis sich die Domain von einer Google-Abstrafung erholt hat, kann erheblich viel Zeit vergehen.

Ist die Ladezeit unter 3 Sekunden?

53% aller Webseiten-Aufrufe werden abgebrochen, wenn das Laden mehr als 3 Sekunden dauert. 79% der Benutzer werden nicht mehr auf diese Website zurückkehren.

Bis zum Jahr 2020 werden 70 % der weltweiten Mobilfunkverbindungen noch immer mit 3G oder geringeren Geschwindigkeiten erfolgen.

Testen Sie mit diesem Google-Tool

ob Ihre Website mit einer 3G-Verbindung unter 3 Sekunden lädt. Falls nicht, erhalten Sie von Google eine prozentuale Abschätzung der verlorenen Benutzer und einen detaillierten Bericht mit Verbesserungsvorschlägen.

allerstorfer.at loading time excellent
Ladezeit mit 3G exzellent
allerstorfer.at industry comparison
Vergleich mit 5 Millionen Domains

Google PageSpeed Insights

Google PageSpeed Insights ist ein sehr gutes Analysetool für Webseiten, da sowohl Mobil- als auch Desktopbewertungen erfolgen. Beim Unterschreiten der Maximalbewertung von 100 Punkten erklärt Google die jeweiligen Schwachstellen und erbringt Verbesserungsvorschläge.

Die Website sollte zumindest mit einem Wert von über 80/100 bewertet werden. Je höher desto besser natürlich – so wie diese Website hier mit einer Bewertung 100/100 für Mobil und Desktop.

Google PageSpeed Insight 100/100Google PageSpeed Insight Desktop 100/100

Fazit

Ab Juli 2018 bewertet Google das Ranking von Webseiten neu. Dadurch werden die Karten neu gemischt – neue Karten, neues Spiel!

Besser bewertet und dadurch auf der Suchergebnisseite weiter oben sind

  • Webseiten mit Optimierung für Mobilgeräte und Desktop
  • Ladezeiten für Mobilgeräte mit 3G-Verbindung unter 3 Sekunden
  • Google PageSpeed Insight-Bewertung von mindestens 80/100, je mehr desto besser.

Also an die Arbeit, Webmaster!

😉